Avaya Kommunikationslösungen lassen sich durch NEC IP DECT ergänzen und bietet dadurch drahtlose Konnektivität für die anspruchsvollsten Umgebungen.  NEC macht damit die AVAYA-Kommunikationslösungen Aura® und IP Office™ jetzt noch mobiler.  Die NEC IP-DECT Technologie wurde von AVAYA zertifiziert und steht somit allen AVAYA-Partnern ab sofort über das Team emNEC zur Verfügung. 

Lösungsübersicht

Eine typische NEC IP DECT Konfiguration besteht aus folgenden Systembestandteilen:

  • IP-DECT Access Points AP400, verfügbar mit internen oder externen Antennen sowie als ATEX Installationsvariante
  • IP-DECT Mobilteilen (siehe Modellübersicht)
  • DAP Controller auf Microsoft Windows Basis (kann virtualisiert werden) für: 
    • DECT-Management, Diagnose, Services und Schnittstellen für Messsaging und Lokalisierung
    • IP-DECT Central Directory Access (CDA) als zentrales Telefonbuch als CSV-Datei, LDAP oder Active Directory Anbindung
    • DAP Manager Webschnittstelle zur Verwaltung des IP-DECT-Systems, der Mobilteile sowie Firmwareupdates
  • Redundanz: der DAP Controller mit allen Schnittstellen kann zur Erhöhung der Ausfallsicherheit redundant ausgelegt werden. Dies ergänzt die Hochverfügbarkeitskonfigurationvon Multi CM/SM Instanzen einer Avaya Aura Umgebung
  • Lizenzierung: verfügbare Funktionen sowie Ausbau des DECT System sind durch Lizenzen erweiterbar. Die optionale NEC Software Assurance bietet Investitionsschutz durch Software-Updates

Extreme Skalierbarkeit

NEC IP DECT bietet extreme Skalierbarkeit von sehr kleinen oder sogar Hot-Spot-Konfigurationen mit nur wenigen Zugängen bis hin zu sehr großen, drahtlosen Netzwerken mit 2000 DECT Access Points. Die VLS-Technologie (Very Large System) von NEC stellt dies jeden Tag in lebensrettenden und unternehmenskritischen Umgebungen unter Beweis.

Geographische Flexibilität mit garantierter Systemverfügbarkeit

Einsatzorte können über verschiedene lokale, nationale oder internationale Standorte hinweg verteilten sein – wobei die Ausfallsicherheit der Kommunikations- und Messaging- Dienste gewährleistet bleibt. Mobilteile können an beliebigen Standorten genutzt werden. Die Hochverfügbarkeit wird durch Systemkomponenten gewährleistet, die Failover unterstützen, sodass Backup-Geräte bei einem Ausfall des primären Systems den Dienst übernehmen. Nur NEC IP-DECT ist voll kompatibel mit den spezifischen Hochverfügbarkeitsfunktionen von Avaya.

Sicherheit und Integrität

Durch Verschlüsselung auf der Luftschnittstelle sorgt NEC IP-DECT für eine sicher, nicht abhörbare Kommunikation. Im IP Netzwerk wird durch SSL/TLS verschlüsselte IP-Übertragung (SRTP) ein Höchstmaß an Datensicherheit gewährleitet. Die Systemverwaltung ist geschützt und bleibt autorisierten Benutzern vorbehalten, kritische Funktionen in den Menus der Mobilteile können gesperrt werden.

Mobilteil-Einsatz mit minimierten Ressourcenaufwand

Die NEC IP-DECT Mobilteile verfügen über einen MicroSD-Slot. Speicherkarten können vorab programmiert werden und optimieren dadurch das RollOut. Auf der Speicherkarte werden lokale Einstellungen und Kontakte gespeichert. Der Austausch eines defekten Mobilteiles ist durch Austausch der Speicherkarte ohne administrativen Aufwand in kurzer Zeit möglich. Alle Mobilteile sind mit dem  gleichen Zubehör wie z. B. Ladegerät, Akku und Clip kompatibel. Firmware-Updates sind zentral über die Luftschnittstelle oder lokal über die USB-Schnittstelle am Mobilteil möglich.

Anwendungen für Messaging und persönliche Sicherheit

Die DMLS-Schnittstelle (DECT Messaging und Location Services) integriert viele Middleware-Systeme wie z.B. Mobi-Call Alarmserver. NEC-Mobilteile unterstützen verschiedene Alarm- und Messaging-Optionen, darunter Alarmtaste, Notfallalarm (ManDown und Abreiß-Schnur), Textnachrichten mit verschiedenen Prioritäts- und Bestätigungsoptionen (automatischer Rufaufbau, Broadcast Messaging), PTT (Push-to-Talk) und „Lone Worker“-Szenarien.

Standortlokalisierung

Die NEC IP DECT-Lösung unterstützt verschiedene Lokalisierungsoptionen über die letzte Access-Point-Verbindung, Triangulation der Empfangssignalstärke (RSSI) oder LF- Beacons. Bei einem Notfall wird das Personal wird sofort an die richtige Stelle gelotst.

Firmenverzeichnis

NEC IP DECT bietet Benutzern Zugriff auf das Firmenverzeichnis. Damit stehen die Telefonnummern und Namen für das gesamte Unternehmen jederzeit zum Abruf bereit

IP DECT Mobilteil Portfolio

Das Portfolio reicht von Basic-Mobilteilen (G266), über anspruchsvolle Mobilteile (G566) mit Messaging- und Alarm- Funktionen hin zu einem Mobilteil speziell für anspruchsvollste Industrieumgebungen (I766) und potenziell gefährlichen / explosiven Umgebungen (I766Ex) sowie einem multifunktionalen SmartDECT Android-Mobilteil (G966) mit integrierten Anwendungen und Kommunikationssender (M166) für sprach-/alarmbasierte Sicherheit.

Avaya DevConnect und NEC

NEC und Avaya haben die Interoperabilität zwischen NEC IP DECT und Avaya Aura Communication und Session Manager, Call Server 1000, IP Office Server Edition und IP Office 500 V2 zertifiziert. NEC ist ein Technologiepartner im Avaya DevConnect-Programm und die unterstützten NEC- Lösungen werden von Avaya dokumentiert.